Firmenlogo INGENIEURBÜRO FÜR BAUWESEN

DIPL.- ING. LARS DEUTER

BERATENDER UND BAUVORLAGEN-

BERECHTIGTER INGENIEUR

STRASSENBAU SIEDLUNGSWASSERBAU/KANALISATION HANGSICHERUNG/ WASSERBAU INGENIEURVERMESSUNG/GIS- KARTEN DATENBANKMANAGEMENT INTERNETANWENDUNGEN
Home Projekte Straßenbau
BERATUNG PLANUNG BAULEITUNG
Straßenbau
Instandsetzung der L94 infolge von Hochwasserschäden zwischen
Treseburg und Almsfelden


  • Herstellen von leistungsstarken Durchlässen aus Naturstein und ca. 3000 m Sickerleitungen
  • Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde, da Maßnahmen im Landschaftsschutzgebiet liegen
  • Größter Koordinationsbedarf, da parallel zu diesen Maßnahmen 2 weitere Maßnahmen liefen, die sich gegenseitig in der Verkehrsführung behinderten
  • Große Leistungsfähigkeit des Auftraggebers, des Büros und der ausführenden Firmen war gefordert, da Maßnahmen in 8 Monaten fertig gestellt sein mussten
  • Herstellen von Schutzplanken
  • Erneuerung von 13 km Fahrbahn aus Asphalt
  • Baukosten jeder Maßnahmen 1,0 Mio. Euro.

Hocheinbau von Asphalt

Setzen von Amphibientunneln
Ausbauquerschnitt
 
B6, OD Quedlinburg: Ausbau der Magdeburger Straße

Nach der Baumaßnahme ist ein
übersichtlicher Knoten entstanden


Bestandsfoto
 


Setzen von Sonderschächten

Asphalteinbau
  • Baukosten ca. 1,0 Mio Euro
     
  • 2,00 km durchgehende Strecke mit Bahnübergang
     
  • Ausbau von 3 Knotenpunkten
     
  • Verkehrsbelastung 25.000 Fahrten in 24 h
     
  • Schwierig war die Koordination mit sämtlichen Ent– und Versorgungsträgern, da alle Leitungen erneuert wurden
     
  • Herstellen einer komplizierten Lichtzeichenanlage mit der ISV Magdeburg, die die drei Knoten koordiniert schaltet
     
  • Bahnquerung mittels gesteuerten Rohrvortrieb für Abwasser DN 1200 und Gas DN 300
     
  • Im Vorfeld der Maßnahme wurden detaillierte Umleitungskonzepte aufgestellt und bereits in der Ausschreibung wurden genaue Bauabschnitte darauf abgestellt definiert. Hierdurch konnte trotz des hohen Verkehrsaufkommens ein Verkehrskollaps vermieden werden

Zeichnung mit umfangreichem Leitungsbestand
 
L242, OD Quedlinburg: Anbindung des Neinstedter Feldweges an den Gernröder Weg

  • Baumaßnahme mit einer Bausumme von 600.000,00 Euro
     
  • Ausbau des Gernröder Weges mit neugeschaffener Abbiegespur
     
  • Umverlegung der Anbindung des Neinstedter Feldweges an den Gernröder Weg
     
  • 3600 m² Fahrbahnbelag aus Asphalt
     
  • 2200 m² Geh- u. Radweg aus Betonpflaster
     
  • Bau eines Regenwasserkanals auf einer Länge von 450 m
     
  • Bau einer Lichtzeichensignalanlage
     
  • Herstellen einer Bushaltebucht aus Pflaster
 Ausbau des Verkehrsknotens L 242, OD Quedlinburg, Gernröder Weg/Rambergsweg
Kreisverkehr Rambergweg
neuer Kreisverkehr

Knoten vor dem Ausbau


  • Verkehrsbelastung 16000 KFZ´s/24h
     
  • Kreisdurchmesser 32 m
     
  • Gestaltung des Kreisinnenringes mit Natursteingroßpflaster
     
  • Konzeption der Radwegführung
     
  • Abstimmung der Gestaltung mit den Anforderungen des Denkmalschutzes
     
  • 3000 m² Fahrbahnbelag aus Asphalt
     
  • 1000 m² Gehwege aus Betonsteinpflaster
     
  • Baumaßnahme mit ca. 650.000 Euro Baukosten im Jahr 2003 ausgeführt
     
  • Koordination der Leistungen der Versorgungsträger (zeitweise bis zu 5 Auftraggeber) und des Straßenbauers
 


Wir haben 5 Gäste online

Anmeldung



INGENIEURBÜRO DEUTER